Partnerschaft Klein-Winternheim - Muizon
Partnerschaft Klein-Winternheim - Muizon

35 Jahre Partnerschaft: Feier in Klein-Winternheim

35 Jahre Partnerschaft - Artikel erschienen in der AZ
Azpdf.pdf
PDF-Dokument [514.4 KB]
35 Jahre Partnerschaft
Ein weiterer Artikel erschienen in der Allgemeinen Zeitung Mainz
Artikel AZ.pdf
PDF-Dokument [594.3 KB]

Napoleon ist an allem schuld…..

…denn schließlich geht die Tatsache, dass Rheinhessen 2016 seinen 200. Geburtstag feiern kann, auf sein Konto, indirekt. Und das wollten wir natürlich nicht ohne die Franzosen feiern, daher ging das traditionelle Treffen dieses Mal schon am Freitag los.  Große Ereignisse brauchen großen Raum und viel Zeit: Neben dem 200. Geburtstag Rheinhessens galt es auch noch den 35. der Partnerschaft zwischen Muizon und Klein-Winternheim gebührend zu feiern.

Zum Jubiläum Rheinhessens hatte die Verbandsgemeinde Nieder-Olm das Straßenfest zum Fest der Partnerschaften umgewidmet und so konnte man vom 27.Mai bis zum 29. Mai 2016 dort ein ganz internationales Wochenende erleben. Auf einer kleinen Markstraße vor dem Rathaus in Nieder-Olm boten die französischen und italienischen, aber auch die polnische Partnergemeinde ihre heimischen Spezialitäten an.

Da war Muizon gut vertreten mit gleich drei Ausstellern: Der Bauernhof aus Muizon „La Cueillette“ bot ausschließlich hausgemachte Spezialitäten an, Säfte, Marmeladen und viele leckere Pâtés, der Verein „L’Atelier et la Main“ zeigte, was bereits Schüler für handwerkliche Fähigkeiten entwickeln, wenn sie fachlich richtig angeleitet werden und die „ Compagnons du Devoir“ hatten zwei Dachdecker geschickt, die Schiefer kunstvoll verarbeiteten und  dazu die Zuschauer zum Mitmachen einluden.

Eben diese Austeller, der Bürgermeister Germain Renard  und  beinahe das gesamte Comité de Jumelage aus Muizon kamen schon am Freitag Nachmittag an, um alles vorzubereiten und um ihre Gemeinde neben Vertretern aus Klein-Winternheim, dabei die Ortsbürgermeisterin Frau Ute Granold,  bei der Eröffnung des Festes zu repräsentieren.

Am Samstag kamen dann auch die Bürger aus Muizon, aber dieses Mal trafen die deutschen und die französischen Familien in Nieder-Olm zusammen, weil die Verbandsgemeinde für dem Samstag Mittag eine große Begrüßung für alle Partnergemeinden vorbereitet hatte inklusive Speis und Trank.

Das Fest in Nieder-Olm bestimmte auch weiterhin das Treffen, zumindest am Samstag, denn der Vielzahl an Ausstellern und auch dem Rahmenprogramm mit viel Musik sollte genügend Aufmerksamkeit gewidmet werden, außerdem wäre es ja schade gewesen, wenn die Franzosen ihre Champagnerflaschen wieder voll mit nach Hausegenommen hätten. Aber der lockere Programmverlauf ließ viel Raum und Zeit für eigene Erkundungen kultureller und kulinarischer Art zu beiden Seiten des Rheins.

Der Sonntag war nun aber Muizon und Klein-Winternheim und ihrem Geburtstag vorbehalten, und dazu gehören  eine schöne Feierstunde im schönsten Raum des Ortes, dem „Lebendigen Museum“, mit Reden, schmissiger Musik und Sekt und eine gut gelaunte große Feiergemeinde, in der man erfreulich viele junge Leute ausmachen konnte. Die Reden hielten die Bürgermeister und die Vorsitzenden, die Musik spielte das Bläserquintett des Musikvereins Klein-Winternheim und den Sekt tranken alle auf unsere Partnerschaft.

Während die Vorsitzende der Partnerschaft  Marie-Luise Taube und der Bürgermeister Germain Renard aus Muizon eher die Gemeinsamkeiten zwischen unseren beiden Gemeinden hervorhoben und die Vorteile, wenn Nachbarn sich gut kennen, für unsere beiden Länder und Europa betonten,  sprach Bürgermeisterin Ute Granold auch die Probleme an, vor denen Europa im Moment steht, vor allem aber die Flüchtlingsfrage, mit der Europa – und auch Frankreich – Deutschland allein gelassen haben.

François Férot, der französische Vater unserer Partnerschaft, erzählte eine Anekdote aus früher Zeit und zeigte einen Film, der im Mai 1982 anlässlich des ersten Besuchs der Franzosen in „Klein“ gedreht worden war. Damals waren vier Busse mit Muizoner Bürgern unterm Geläut der Kirchenglocken ins Dorf eingefahren. Das konnte der Film akustisch nicht wiedergeben, aber optisch rief er bei allem Wiedererkennen fast ungläubiges Staunen hervor: Wie viel hat sich verändert in diesen 35 Jahren, im Dorf und bei den Menschen! Auch darauf ein Schlückchen!

In fröhlicher Stimmung  und bei einem üppigen gemeinsamen Mahl vergingen die Stunden rasch. Ingrid Vonié, die als Vorsitzende des Muizoner Comités zum ersten Mal in Klein-Winternheim war, bedankte sich am Schluss ganz herzlich und lud die Klein-Winternheimer für das nächste Jahr nach Muizon ein, genau zum 28. und 29 Mai 2017. Da fällt der Abschied schon wieder ein wenig leichter: alors, à la prochaine!

 

 Marie-Luise Taube

11.6. 2016

Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik Termine...

Interesse, Anregungen, Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Partnerschaft Klein-Winternheim - Muizon
Kontakt:

Marie-Luise Taube, Vorsitzende 

Telefon: +49(0) 6136 8219

 

Sabine Maaß

stellv. Vorsitzende

Telefon: +49 (0) 6136 850 413

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Partnerschaft Klein-Winternheim - Muizon

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.